Sozialpolitik

Nachbesserung am Bildungspaket für Hartz IV-Kinder geplant

Unter Berufung auf Regierungskreise meldet die Rheinische Post in ihrer heutigen Ausgabe, dass das Arbeitsministerium Nachbesserungen am Bildungspaket für Kinder aus Hartz IV-Familien vornehmen will. Neben einer Leistungsgewährung per Gutschein bzw. Chipkarte soll demnach auch eine direkte Barabrechnung möglich sein.

15.10.2010

Das Geld werde im Fall der Barabrechnung allerdings nicht an die Eltern gezahlt, sondern direkt an die Leistungserbringer, also Vereine, Musikschulen oder Nachhilfe-Institute fließen. Die Entscheidung für eine Gutscheinlösung oder die Direktzahlung soll den Ländern überlassen werden.

 

Redaktion: Ilja Koschembar

Back to Top