Bildungspolitik

GEW: "Politische Bildung stärker fördern!"

Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) hat gefordert, die politische Bildung stärker als bisher zu fördern.

02.12.2009

"Die Mittel für die politische Bildung dürfen nicht gekürzt werden. Eine starke und wachsame Demokratie braucht kompetente, aktive Bürgerinnen und Bürger", sagte das für Weiterbildung verantwortliche GEW-Vorstandsmitglied Stephanie Odenwald zum Abschluss der "Herbstakademie Weiterbildung" in Weimar. "In Arbeitswelt und Zivilgesellschaft werden einsatzbereite Menschen gebraucht, beispielweise im Kampf gegen den Rechtsextremismus." Sowohl bei der Bundeszentrale für politische Bildung als auch im Bundesjugendplan sind Mittel für die politische Bildung eingeplant.

Quelle: Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft

Redaktion: Ilja Koschembar

Back to Top