Im Fokus

Gesundheitsreport 2014 veröffentlicht

Gesundheitsreport 2014

Für den Gesundheitsreport 2014 wertete die Techniker Krankenkasse (TK) die Krankschreibungen der 4,1 Millionen bei der TK versicherten Erwerbspersonen aus. Der Bericht basiert auf den Gesundheitsdaten von mehr als einem Siebtel der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten und ALG-I-Empfänger in Deutschland.

18.06.2014

Insgesamt war in 2013 gut die Hälfte der bei der TK versicherten Erwerbspersonen mindestens einmal krankgeschrieben, das sind drei Prozent mehr als im Jahr zuvor. Es hat Krankschreibungen für gut 61 Millionen Fehltage gegeben. Das sind 14,7 Fehltage pro Kopf und damit ein halber Tag mehr als im Jahr zuvor. Die TK nennt Rückenbeschwerden als besonders häufigen Grund für Krankschreibungen. Die aktuelle TK-Bewegungsstudie zeigt, dass sich mehr als zwei Drittel der Erwachsenen in Deutschland im Alltag maximal eine Stunde bewegen und darin sind bereits alle Fußwege enthalten. Dementsprechend sind insbesondere wenig Bewegung und viel Stress als Risikofaktoren für Fehlzeiten zu betrachten. Meist kommen mehrere Faktoren wie Bewegungsmangel, einseitige Belastung und Stress zusammen. Vielen sitzt der Stress buchstäblich im Nacken, so dass es zu Verspannungen und Rückenschmerzen kommt.

<iframe src="https://www.youtube-nocookie.com/embed/aXtKT1ASTuQ" width="560" frameborder="0" height="315"></iframe>

Weitere Informationen: <link http: www.tk.de centaurus servlet contentblob datei tk-pressemappe-gesundheitsreport-2014-praesentation-dr-grobe-aqua.pdf external-link-new-window external link in new>Gesundheitsreport 2014 (PDF 326 KB)

Quelle: Techniker Krankenkasse vom 17.06.2014

Redaktion: Nadine Paffhausen

Back to Top