Förderinformationen

Förderung für euro-mediterranen Dialog der Kulturen

2005 wurde die euro-mediterrane Anna-Lindh-Stiftung für den Dialog zwischen den Kulturen in Alexandria gegründet. Sie hat die Aufgabe, den interkulturellen Dialog zwischen den Ländern der Europäischen Union und den Anrainerstaaten des Mittelmeeres zu fördern. Die Stiftung versteht sich als ein Netzwerk, in dem mittlerweile über 4.000 Organisationen in 43 Staaten zusammengeschlossen sind, die sich über ihre Arbeit austauschen und gemeinsame Projekte durchführen.

05.04.2012

Antragsberechtigt sind Organisationen aus den 43 Mitgliedsländern, die sich zurzeit aus den EU-Staaten sowie Albanien, Bosnien-Herzegowina, Kroatien, Monaco und Montenegro, Algerien, Ägypten, Israel, Jordanien, dem Libanon, Marokko, der Palästinensischen Autonomiebehörde, Syrien, Tunesien und der Türkei sowie Mauretanien zusammensetzen.

Die Stiftung fördert zivilgesellschaftliche Projekte, die sich dem Zugang zu Bildung, Wissenschaft und Kultur widmen. Die einzelnen Förderbereiche, in denen Pr ojekte beantragt werden können, sind Kultur und Kreativität, Bildung und interkulturelles Lernen, urbane Räume und Bürgerschaft sowie Medien und öffentliche Meinung. Die Bewerbungsfrist läuft noch bis zum 16. April 2012.

Weitere Informationen finden sich <link http: www.goethe.de ges pok prj ans deindex.htm _blank external-link-new-window external link in new>hier.

Quelle: Goethe-Institut

Redaktion: Anneli Starzinger

Back to Top