Qualifizierung

Fachhochschule Erfurt bietet weiterbildenden Studienkus „Medien- und Computerspielpädagogik (FH)“ an

Das Zentrum für Weiterbildung der Fachhochschule Erfurt bietet an der Fakultät Angewandte Sozialwissenschaften und in Kooperation mit dem Institut Spawnpoint (Institut für Computerspiel im Plattform e. V.) zum Wintersemester 2011/12 den Studienkurs „Medien- und Computerspielpädagogik (FH)“ an.

05.08.2011

Die berufsbegleitende Weiterbildung will Medien, insbesondere Computerspiele, in der schulischen und außerschulischen Bildungsarbeit etablieren. Der Studienkurs umfasst 378 Stunden, wird über 3 Semester angeboten und schließt mit einem qualifizierten Zertifikat "Medien- und Computerspielpädagogik (FH)" ab.

Der Kurs wendet sich an interessierte Personen mit Hochschulabschluss aus den Bereichen Erziehungs- und Kommunikationswissenschaften, Sozialwissenschaften / Sozialpädagogik, Lehramtsstudiengänge, Erzieher/-innen sowie Berufstätige ohne Hochschulabschluss mit mindestens einjähriger Berufserfahrung im medienpädagogischen Bereich sowie sonstige Berufstätige ohne Hochschulabschluss, die die erforderliche Eignung im Beruf oder auf andere Weise erworben haben. Die Weiterbildung ist in drei Phasen gegliedert: medienpädagogische Grundlagen, computerspielpädagogische Grundlagen und computerspielpädagogische Praxis.

In der ersten Phase wird eine Einführung in Lebensweltorientierung, Empowerment und aktive Medienarbeit stattfinden. Zudem wird dargelegt, welche wissenschaftlichen Disziplinen der Medien- und Computerspielpädagogik zu Grunde liegen und für eine praktische Anwendung notwendig sind. In der zweiten Phase der Weiterbildung werden die Grundlagen für die Auseinandersetzung mit dem Computerspiel vermittelt. Spieltheorien, Genres, Transferprozesse, Spielanalysen und -ökonomie, Gewalt- und Suchtwirkungsmechanismen sind dabei Lehrinhalte, die von führenden Expert/-innen vermittelt werden. Kern der Weiterbildung in der dritten Phase stellen die Vorstellungen und Entwicklungen neuer computerspielpädagogischer Projekte dar. Hierzu werden beispielhafte Ansätze von ihren jeweiligen Initiator/-innen präsentiert und mit den Teilnehmer/-innen erprobt.

Der Studienkurs steht unter der Leitung von Frau Prof. Dr. Dagmar Dörger (Professorin an der Fakultät Angewandte Sozialwissenschaften der Fachhochschule Erfurt) sowie Herrn Dr. Martin Geisler (Institutsleitung Spawnpoint im Plattform e. V).

Der Kurs beginnt am 28. Oktober 2011.
Bewerbungen sind bis zum 04. Oktober 2011 möglich.

Weitergehende Informationen zum Studienkurs erhalten Sie über Spawnpoint:
Dr. Martin Geisler (<link mail>[email protected]; <link http: www.ics-spawnpoint.de _blank external-link-new-window>www.ics-spawnpoint.de)
oder über das Zentrum für Weiterbildung der Fachhochschule Erfurt:
Dipl. Päd. Doreen Sieb (d<link mail>[email protected]; 0361 6700-622;

Broschüre der Weiterbildung: <link http: bit.ly l4xxgg _blank external-link-new-window>bit.ly/l4xXGg
Hinweis auf der Website der FH Erfurt: <link http: bit.ly igohyd _blank external-link-new-window>bit.ly/igoHyd
Hinweis auf der Website des Instituts Spawnpoint: <link http: bit.ly khutq2 _blank external-link-new-window>bit.ly/kHUtQ2

Quelle: FH Erfurt

Redaktion: Anneli Starzinger

Back to Top