Familienpolitik

Bundesregierung bezieht Stellung zur Gesamtevaluation der ehe- und familienpolitischen Leistungen

Ausgangspunkt der seitens des Bundesfamilienministeriums angestoßenen Gesamtevaluation der ehe- und familienbezogenen Leistungen ist das Bestreben, Erkenntnisse über die Wirkungsweise und die Effizienz dieser Leistungen zu gewinnen.

04.05.2012

Diese Gesamtevaluation der ehe- und familienpolitischen Leistungen läuft bis zum Jahr 2013, wie die Bundesregierung in einer Antwort (<link http: dipbt.bundestag.de dip21 btd _blank external-link-new-window external link in new>17/9112) auf eine Kleine Anfrage der SPD-Fraktion (<link http: dip.bundestag.de btd _blank external-link-new-window external link in new>17/8931) mitteilte. Im Anschluss werde ein Bericht mit den wesentlichen Ergebnisse erstellt. Bis dahin würden jeweils Kurzberichte zu den abgeschlossenen Bereichen vorgelegt.

Quelle: Deutscher Bundestag

Redaktion: Ilja Koschembar

Back to Top