Im Fokus

40 Jahre Glücksspirale - Deutsches Rotes Kreuz sagt „Danke“

Die Glücksspirale wird 40. Seit 1976 fließen Erlöse aus der Glücksspirale auch in die Arbeit der Freien Wohlfahrtspflege. So kamen seither rund 500 Millionen Euro für soziale Projekte bei den Spitzenverbänden der Freien Wohlfahrtspflege zusammen, davon flossen rund 80 Millionen Euro an das Deutsche Rote Kreuz.

21.04.2010

Aus Anlass der heutigen Jubiläumsfeier sagte DRK-Vizepräsidentin Donata Freifrau Schenck zu Schweinsberg: „Gerade in Zeiten knapper öffentlicher Kassen sind die Mittel aus Lotterien eine wichtige Säule zur Finanzierung unserer Arbeit. Im Namen des gesamten Deutschen Roten Kreuzes bedanke ich mich für diese Unterstützung.“ 

Im vergangenen Jahr profitierten beim DRK bundesweit rund 120 Projekte von rund drei Millionen Euro Glücksspiralen-Mitteln. Darunter der Berliner „DRK-Wärmebus“, dessen Mitarbeiter Obdachlosen in der Bundeshauptstadt nicht nur warme Getränke, Suppen und Schlafsäcke anbieten - sondern ihnen durch persönliche Zuwendung auch ein Stück Würde zurückgeben.

Oder die DRK-Therapiehundestaffel in Bad Hersfeld. Mit Glücksspirale-Mitteln konnten elf neue Teams aus Vier- und Zweibeinern ausgebildet werden, die Abwechslung und Lebensqualität in den Alltag von Menschen in Pflegeheimen und Seniorenzentren bringen. Oder die türkischsprachige Sozialarbeiterin im DRK-Kreisverband Miltenberg. Sie hilft Jugendlichen mit türkischem Migrationshintergrund, Wege aus der Frustration, aus Arbeitslosigkeit und Perspektivlosigkeit zu finden. 

Herausgeber: Deutsches Rotes Kreuz

ik

 

Back to Top